Get to know Sweden – Nature edition: Hiking in Store Mosse Nationalpark.

***for english version please scroll down***

Hallo ihr Lieben,

In Schweden erlebe ich immer wieder ein ähnliches Szenario: Ich mache mich auf eine neue Gegend oder Stadt zu erkunden und lege Ziele fest, die ich unbedingt besichtigen möchte. Am Ende stelle ich immer wieder das gleiche fest: Die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten waren ganz schön – aber die Natur auf dem Weg dorthin oder beim Wandern war wieder umwerfend. In meinen mittlerweile fast vier Monaten hier hat sich die Natur wahnsinnig verändert – logischerweise. Von kalten weißen Landschaften bis zu warmen Frühlingstagen, an denen man einfach nur am See in der Sonne liegen möchte habe ich mittlerweile alles erlebt hier. Dieser Wandel macht die Natur hier nur noch aufregender, denn an keinem Tag sieht der gleiche Ort wieder aus wie am Tag zuvor. Ja, das hört sich furchtbar übertrieben tiefgründig an. Vermutlich ist das zuhause genauso, nur geht das im normalen Alltag eben an einem vorbei. Umso mehr ein Grund es hier zu erwähnen – einer meiner Lieblings-Nebeneffekte am Auslandssemster ist, dass man auch alltägliches viel bewusster wahrnimmt.

Vor drei Wochen habe ich einen wunderschönen Tagestrip gen Süden unternommen: Eine Hiking-Tour im Store Mosse Nationalpark, dem größten Moorgebiet Südschwedens. Der 14km lange Wanderweg führt größten Teils über (wippende) Holzplanken direkt über dem Moor. Den großen Weg einmal um den Kävsjön herum zu nehmen kann ich nur empfehlen, denn hier zeigt sich wieder einmal die schwedische Natur von ihrer schönsten Seite. Dank toller Ausschilderung muss man sich keine Sekunde Gedanken machen, ob man noch auf dem richtigen Weg ist und dank der Holzplanken kommt man trockenen Fußes und ohne Probleme durchs Moor. Einige äußerst wilde Tiere haben wir auch angetroffen, auch wenn sich die erhofften Elche lieber tief im Wald vor uns versteckt haben.

~~~

Welcome back everyone!

Here in Sweden I experience the same thing over and over again: I make plans to explore a new region or city and decide about all the sights I definitely want to visit. In the end I´m always left with the same impression: The city and the sights were nice – but what really impressed me was the nature surrounding it. In the last four months that I spent here I experienced everything from the cold snowy Swedish landscape to beautiful warm spring days that make you want to lie at the lake all day long. This change in nature makes it even more exciting to watch it. No place will look the same when you come back to it even just a couple of days later. This sounds exaggerated deep. Probably it´s just the same at home, we just don´t see this process in our everyday busy lifes.  That´s one of my favorite side effects of studying abroad – you start to perceive little everyday things so much more conscious.

Three weeks ago I did a really nice day trip to the Store Mosse national park, southern Sweden´s biggest marshland. We did a 14km long hike there, mostly on wooden planks directly over the marsh. I highly recommend taking the long route around Kävsjön – the nature is stunning there once more. Thanks to great signage you don´t have to think about if you´re still on the right way for a single second and thanks to the planks you stay all dry. We could find some real wild animals there, too. The moose we waited for with tension decided to stay deep inside the forest though.

Direkt am Parkplatz findet sich ein kleiner Ausstellungsraum mit Informationen zum Moor. Typisch schwedisch ziehen sich alle Besucher vor dem Eintreten die Schuhe aus – Hausschuhe stehen in allen Größen bereit. ~~~ Right at the beginning of the route you can visit a small exhibition room. As a typically swedish habit everybody takes off their shoes before entering – of cause. Slippers are provided in all sizes ;).

Moorlandschaft

Blick über das Moor – endlose Weiten. ~~~ Endless view over the marshland.

Eidechse

Unsere erste wilde Moor-Begegnung ~~~ the first wild animal we met.

IMG_1837

… und ein Miniaturfrosch ~~~ and a tiny little frog ❤

specht

Klassischer Weise kann man im Moor gut Vögel beobachten – auch wenn wir dabei relativ erfolglos waren, ist mir doch noch ein Specht vor die Linse geflogen. ~~~ The marsh is famous for being a good place to watch birds – well, at least we saw this beautiful woodpecker…

IMG_1838

Auf der Route liegen verschiedenste Landschaftstypen, auch Wald ist dabei. ~~~ The route goes through different landscapes, including forest.

IMG_1854

IMG_1842

So, ich hoffe es hat euch gefallen mal wieder von mir zu lesen. Wer Lust hat selbst vorbeizuschauen, hier geht’s zur offiziellen Website des Nationalparks. Bis bald!

~~~

Hope you enjoyed reading about my stay here after this quite long break. If you´re interested in visiting the park yourself or reading more about it, this link leads you to the official website. Read you soon!

med vänliga hälsningar

Eure Lucie

Werbeanzeigen